Bürgermeister und Schreibtischtäter

Am 31. Januar 2014 berichteten wir über das Vorstandsmitglied des Landesfürsorgeverbandes Wilhelm Oltmanns. Jetzt können wir neue Forschungsergebnisse des Oldenburger Historikers Dr. Ingo Harms zu dem Wirken des W. Oltmanns während und auch noch nach der NS-Zeit veröffentlichen.
Dazu ein Zitat aus dem Aufsatz von Ingo Harms:

    „Der Landesfürsorgeverband, heute Bezirksverband Oldenburg, hat sich zu den Hungermorden nie bekannt geschweige denn sich bei den Opfern entschuldigt. Für die Aufklärung der Geschehnisse, die nicht zuletzt zu einer Bereicherung seines Vermögens um Millionen Reichsmark geführt haben, hat er sich bisher nicht eingesetzt“.

Es ist sicher nicht einfach und es braucht Zeit, sich zu der eigenen, in diesem Fall schwierigen Geschichte zu bekennen. Aber die Zeit ist längst gekommen.

Print Friendly, PDF & Email