27. Januar – internationaler Holocaust Gedenktag

Am 27 Januar 2014 jährt sich zum 68. Mal die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Seit 1996 beinhaltet dieses Datum den „Internationalen Gedenktag des Holocaust“ und ist damit Anlass für die so wichtige Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus geworden. Neben dem Gedenken beinhaltet der 27. Januar die Gelegenheit, aktiv gegen Rassismus, Antisemitismus und jede Art von Diskriminierung aufzurufen.
>Durch die Forschungen der Oldenburger Historiker Dr. Ingo Harms und Dr. Alfred Fleßner wurden die Verbrechen der NS-Zeit in dem früheren Landeskrankenhaus Wehnen der breiten Öffentlichkeit bekannt. Mitarbeiter der Verwaltung, Ärzte und Pflegepersonal haben von 1937 bis 1945 bei den Krankenmorden aktiv mitgewirkt.
Der UWG Edewecht hat sich ganz bewusst diesen Tag für einen Besuch in der Gedenkstätte Wehnen ausgesucht. Die Begleitung durch die Ausstellung und über das Klinikgelände mit Besuch der Euthanasie-Erinnerungsstätte auf dem benachbarten Friedhof der Ofener Krichengemeinde übernimmt Dr. Ingo Harms. Die Veranstaltung ist öffentlich.
Der Gedenkkreis Wehnen bietet qualifizierte Begleitungen für Besuchergruppen aller Art an. Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an info(at)gedenkkreis.de.

Print Friendly, PDF & Email